Adieu „alte Welt“

Es ist kaum zu glauben, aber wir sind in den Vereinigten Staaten von Amerika angekommen. Das ist insofern überraschend, als wir nicht damit rechnen wollten, so leicht über die Grenze gelassen zu werden und als wir doch die Staaten südlich der USA tatsächlich auch gerne noch länger genossen hätten.

Jetzt beginnt ein neuer Teil der Reise. Für Roman, weil er ab heute Abend mit seiner Holden als Sozia nicht mehr über die Boppel springen kann, wie er will. Für uns alle, weil wir schon jetzt auf Fred verzichten müssen, der seiner Sehnsucht nach dem neuen Motor nicht widerstehen konnte und vor der Grenze in Richtung Alabama abgebogen ist. Und für Jana und mich, weil wir ziemlich bald tatsächlich allein weiterreisen werden. Aber erst kommen noch die amerikanischen Canyons mit dem anderen „Pärchen“.

Als Dankeschön an Mexiko hier noch ein kleiner filmischen Abschiedgruß aus dem Copper Canyon (es wird geraten, angeschlossene Lautsprecher auszuschalten – Windgeräusch!)


Posted in Nordamerika, Amerikareise by with 1 comment.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.